HSV I gewinnt Derby gegen Eich

Nur zwei Tage nach dem enttäuschenden Cup-Out bestritt die erste Mannschaft von Hildisrieden auswärts in Eich bereits ihren nächsten Ernstkampf. Gegen einen zuhause noch ungeschlagenen und defensiv starken Gegner sollte es eine enge Partie geben.

 

Eich hatte in der Startphase mehr vom Spiel. Wirklich heiss wurde es vor Goalie Ivan Schmid jedoch nicht. Die Hildisrieder ihrerseits spielten zu viele ungenaue Pässe, um gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchen zu können. Erst in der 30. Minute musste der Heimtorwart ernsthaft eingreifen. Ademovic kam nach einem Rückpass frei zum Schuss. Kurz vor der Pause wurde es im Hildisrieder Strafraum heikel. Lang konnte die brenzlige Situation jedoch entschärfen. Praktisch im Gegenzug spielte Marcell Wicki von halblinks einen starken hohen Ball auf den zweiten Pfosten. Dankbarer Abnehmer war Bruder Fabian, welcher den Ball direkt aus der Luft im Tor versenkte.

Nach der Pause wurde die umkämpfte Partie besser. Die grossen Torchancen blieben aber weiterhin aus. Eich war in seinen Ausgleichsbemühungen zu wenig zielstrebig und Hildisrieden immer noch zu ungenau. Für die Entscheidung sorgte dann Ruckli. Nur fünf Minuten nach seiner Einwechslung liess er nach einem Steilpass von Adrian Ineichen einen Verteidiger ins Leere laufen uns schloss zum 0:2 in der 80. Minute ab. Kurze Zeit später leitete Krieger einen Pass genial mit der Hacke weiter und Ruckli markierte mit einem harten Schuss seinen zweiten Treffer des Abends. In der Nachspielzeit erzielte Eich nach einem abgefälschten Freistoss noch den Ehrentreffer.

Am Samstag in einer Woche ist Höudi wieder im heimischen Bogehüsli zu bestaunen. Das Spiel gegen den FC Sachseln wird um 17:30 Uhr angepfiffen.