Leider fallen auch unser Chlausturnier sowie der damit verbundene Chlausmärt vom 5. Dezember 2020 Corona zum Opfer. Wettkämpfe sind aktuell gar keine möglich. Und auch ein Weihnachtsmärt wäre unter den aktuellen Bedingungen sowie aufgrund der Vorgaben der Behörden alles andere als sinnvoll. Schade, die jungen FussballerInnen hätten sicher auch dieses Jahr gerne ihr Können mit und ohne Ball gezeigt und ein Säckli vom Samichlaus in Empfang genommen. Wir hoffen, dass die Aussichten zu dieser Zeit im nächsten Jahr wieder etwas freundlicher sind und der Samichlaus dann alle im Impuls begrüssen darf.

Der Bundesrat hat am 28. Oktober weitergehende Corona-Schutzmassnahmen bekanntgegeben. Der Innerschweizer Fussballverband hat daraufhin die verbleibenden Spiele der Vorrunde 2020/21 auf den Frühling verschoben. Der HSV wird dementsprechend diesen Herbst keine Meisterschaftsspiele mehr austragen. Dies betrifft alle Kategorien, inkl. alle Junioren. Fussball-Trainings für Spieler unter 16 Jahren wären gemäss Bundesratsbeschluss und IFV grundsätzlich noch möglich unter Einhaltung aller neuen Massnahmen. Der HSV-Vorstand hat aber entschieden, dass ab sofort alle Trainings inkl. allen Juniorenkategorien vorübergehend abgesagt werden. Wir werden in den kommenden Tagen schauen, ob und in welcher Form ein Trainingsbetrieb im ersten Teil der Winterpause möglich sein wird. Diesbezüglich melden wir uns wieder, sobald wir mehr wissen.

Unser Ziel ist, dass unsere Mannschaften sobald wie möglich wieder in irgendeiner Form weitertrainieren dürfen. Wir sind uns bewusst, dass Bewegung und Sport auch in der momentanen Situation sehr wichtig ist. Da es neue Einschränkungen vom Bund gibt und bald auch die Hallentrainings anstehen, müssen wir unser Schutzkonzept aber anpassen, bevor mit dem Trainingsbetrieb weitergemacht werden kann (eine Durchführung von Anlässen abweichend vom Schutzkonzept ist gemäss Bund ausdrücklich nicht erlaubt). Ein Grundgerüst des Schutzkonzepts wird dafür jeweils vom SFV/IFV vorgegeben. Dieses wurde vom SFV/IFV aber noch nicht kommuniziert. Sobald wir da mehr wissen, werden wir sofort weiterschauen, in welcher Form Trainings in den einzelnen Alterskategorien weitergeführt werden. Bitte habt einige Tage Geduld.

Aufgrund der aktuellen Situation empfehlen wir den Trainern und Mannschaften auf einen mannschaftsinternen Vorrundenabschluss zu verzichten. Falls ein Team selbstständig entscheidet, einen solchen Anlass durchzuführen, ist die Mannschaft selber für die Einhaltung der Regeln des Bundes und Kantons zuständig.

Über die Durchführung oder Absage von anstehenden Anlässen (Chlausturnier, Weihnachtsapero, SATT LACHE 2021) werden wir ebenfalls später weitere Infos nachliefern.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Trainern, Spielern, Gästen und Helfern für die bisherige Mithilfe bei der Umsetzung der Schutzmassnahmen! Bei Rückmeldungen oder Fragen könnt ihr euch gerne bei einem Vorstandsmitglied melden.

Ein Spieler der 1. Mannschaft hat am Donnerstag am Training teilgenommen und sich am Freitag wegen startenden Symptomen testen lassen. Das Spiel vom Samstag wurde dementsprechend abgesagt und die Teilnehmer des Trainings nach dem positiven Testbefund durch die Kantonsärzte in Quarantäne gestellt. Weitere Personen mit nahem Kontakt zu dem positiven Spieler wurden direkt durch den Spieler kontaktiert. HSV-Mitglieder, die nicht direkt kontaktiert wurden, waren dementsprechend nicht in nahem Kontakt.

Im Hinblick auf die sich verschärfende Lage sowie aktualisierte Bestimmungen des Bundes sowie des Kantons Luzern hat der HSV sein COVID-19-Schutzkonzept aktualisiert. Das neue Konzept ist ab 24. Oktober 2020 gültig und kann hier eingesehen bzw. heruntergeladen werden.

COVID-19-Schutzkonzept für den Spiel- und Trainingsbetrieb beim HSV, inkl. Merkblatt

Mit Ambitionen fuhren die Senioren zum Derby nach Nottwil, allerdings auch nur mit 13 Mann auf dem Matchblatt. Dies sollte sich später als Genickschlag herausstellen.

Am Sonntag gastierte der FC Ebikon beim HSV. Der FC Ebikon galt als klarer Favorit dieser Partie. Doch die junge HSV-Truppe konnte auch mit dem Aufstiegskandidat gut mithalten.

Obwohl der HSV drei Mal in Führung ging, reichte es am Ende wieder nicht zu einem Punktgewinn. Adligenswil gewinnt auswärts auf dem Bogenhüsli mit 4:3.

Der HSV trifft am Sonntagnachmittag auf den FC Adligenswil. Ein Duell zweier Teams, die bisher aus sportlicher Sicht nicht auf Touren kamen.

Sechstes Spiel, sechste Niederlage. Beim ESC Erstfeld blieb das Eis erneut ohne Punkte.

Die Bosshard Elf spielte zuletzt einen ganz ordentlichen Fussball und bestätigte dies gegen den FC Meggen bis zur 70. Minute hervorragend. Die Partie gegen Horw dagegen muss man als bisher schwächste Leistung abhaken. Wenig bis gar nichts lief zusammen.