Das traditionelle Chlausturnier in Hildisrieden sorgte auch dieses Jahr wieder für viele glückliche Gesichter.

Am Samstag 29.11.14 kommt der Samichlaus bereits zum 10. Mal in Folge schon vor dem Chlauseinzug aus dem Wald, um in der inPuls-Halle in Hildisrieden dem Fussballnachwuchs der Umgebung zuzuschauen.

Wie im Vorjahr gibt's während der Meisterschaftspause Käse! Am Freitag, 9. Januar ab 19:30 Uhr serviert unsere erste Mannschaft am Raclette-Plausch im Bogenhüsli die feine Schweizer Spezialität mit bestem Unterhaltungsprogramm.

Die Vorrunde und somit auch das Fussballjahr 2014 ist beendet. Mit zwei Kantersiegen (6-0 HSV III / 5-0 HSV II) und einer ärgerlichen Niederlage (2-3 HSV I) verabschieden sich auch die drei Aktivmannschaften in die Winterpause. Zeit also, das Geschehene zu analysieren...

Im letzten Spiel der Vorrunde 2014/15 traf der HSV auf den etwas besserplatzierten FC Entlebuch. Kampf, Einsatz und Leidenschaft war die Devise für dieses letzte Spiel auf dem nur schwerbespielbaren Sportplatz Farbschachen in Entlebuch.

Der HSV traf im letzten Heimspiel der Vorrunde auf den direkten Konkurrenten aus Wolhusen. Da die Bogenhüsli-Wiese für die Jahreszeit in einem top Zustand war, stand einem spannenden Fight nichts im Wege.

Über das Derby zwischen dem FC Gunzwil II und dem Hildisrieder SV wurde bereits anfangs Saison gesprochen. Deshalb war die Vorfreude auf dieses Spiel besonders gross. Die Gunzwiler sind mit einem Punkt abgeschlagen am Tabellenende. Der HSV war mit seinen 13 Punkt klarer Favorit. Der Favoritenrolle wurden die Gäste schon in der ersten Minuten gerecht.

Die Ausgangslage vor dem Spiel war bei den beiden Teams völlig unterschiedlich. Der HSV hätte mit einem Sieg auf Platz drei vorstossen können. Der Gast aus Triengen wollte nach zuletzt vier Niederlagen in Folge endlich wieder zum Siegen zu finden.

Die Partie war für beide Mannschaften äusserst wegweisend. Die Platzherren aus dem Amt Entlebuch wollten mit einem Dreier aus dem Tabellenkeller klettern. Auf der Gegenseite waren die Hildisrieder bestrebt, nach zwei Spielen ohne Vollerfolg wieder drei Punkte einzufahren.

Am Freitag war der Leader aus Dagmersellen zu Gast in der Raiffeisen Arena Bogenhüsli. Die Partie war äusserst entscheidend, denn der Gast aus dem Wiggertal könnte sich mit einem  Sieg an der Tabellenspitze etablieren. Der HSV war gewillt, dem Tabellenersten ein Bein zu stellen. Mit einem Sieg hätten die Hildisrieder auch punktetechnisch zum FC Dagmersellen aufgeschlossen.