Am Sonntagnachmittag trafen zwei ebenbürtige Mannschaften auf einander. Der HSV sowie der SC Buochs II sind schlecht in die Saison gestartet.

Am Freitagabend reiste der HSV zum Gruppenfavorit FC Rothenburg. Die Ausgangslage war natürlich allen klar. Der FC Rothenburg startete erfolgreich in die Saison und gilt als Gruppenfavorit. Der Hildisrieder SV hingegen startete mit einer Niederlage und gehört zu den heissesten Abstiegskandidaten.

Am Samstag kam es auf dem Bogenhüsli zum ersten Derby der Saison. Der FC Hitzkirch galt als Favorit der Partie, zumal der HSV einen deutlichen Umbruch hinter sich hat und mit einem sehr jungen und zum Teil unerfahrenen Kader in die Saison startet.

Endlich war es wieder soweit. Der erste Ernstkampf nach monatelangem Warten war nun endlich da. Der HSV durfte für den IFV-Cup nach Brunnen reisen und traf dort auf den 4.-Ligisten FC Ingenbohl. Die Ausgangslage, dass man als Favorit für diese Partie galt, war für die Bosshard-Elf klar und doch etwas unüblich. Dementsprechend wollte man trotzdem die Partie von Anfang an dominieren.