Nach einem torlosen Remis letzte Woche zu Hause gegen den FC Alpnach war der personell sehr eingeschränkte HSV gewillt, wieder auf die Siegesstrasse zurückzufinden. Schlussendlich folgte in einem mässig intensiven Spiel eine äusserst unglückliche 3:1 Niederlage

Zu Gast war der FC Alpnach, mit diesem Gegner hatte man noch eine Rechnung offen in Bezug auf die Hinrunde (2:1). Der Fakt, dass man mit weiteren drei Zählern den 3.-Liga-Punkterekord des Vereins (liegt bei 29 Punkten) hätte knacken können, war Ansporn genug auf dieses Spiel.

Nach den hart erarbeiteten drei Punkten gegen den FC Ebikon am letzten Sonntag stand nun das Spiel der Saison auf dem Programm. Auswärts beim sehr gut in die Rückrunde gestarteten FC Rothenburg wollte der HSV wie bereits in der Vorrunde (4:0-Heimsieg) einen Dreier einfahren.

Das zweite Heimspiel bringt die ersten Punkte der Rückrunde. Dank einem hart erdauerten Sieg gegen den FC Ebikon kann Hildisrieden punktemässig zum oberen Tabellennachbar aufschliessen.