Das letzte Saisonspiel gegen den FC Nottwil von der anderen Seeseite ging deutlich und verdient mit 6:0 verloren. Der HSV hatte zwar einige gute Torchancen, die jedoch teilweise fahrlässig liegengelassen wurden.

Der Hildisrieder Sportverein wird auch in der kommenden Saison auf das Trainerduo Lukas Frischkopf und Beat Niederberger setzen. Die beiden hatten die Mannschaft zum Beginn der Vorrunde übernommen.

Am Freitagabend war das Spitzenspiel gegen Horw angesagt. Jenem Tabellennachbar, der noch realistische Chancen auf die Aufstiegsspiele hat. Die Devise von Hildisrieden demnach klar, dem Gegner es so schwierig wie möglich zu machen. Die Frischkopf/Niederberger-Equipe wurde gut eingestellt auf dieses Spiel und man konnte gute Trainingseinheiten abrufen.

Mit dem SC Eich zu Gast in der Raiffeisen-Arena stand wieder ein Derby auf dem Programm. Das Ziel der weiterhin sehr dezimierten Equipe des HSV war klar, drei Zähler!