Für den HSV war die Devise an diesem Freitagabend klar. Nach vier verlorenen Meisterschaftsspielen mussten wieder Punkte her. Doch es sollte anders kommen. Der HSV stellte zwar trotz langer zweifacher Unterzahl (!) das bessere Team, stand am Ende aber trotzdem mit leeren Händen da.

Auf dem ohnehin schlecht bespielbaren Rasen zeigt der HSV eine enttäuschende Leistung und verliert verdient mit 0:3.

Die Ausgangslagen für beiden Mannschaften waren klar. FC Ebikon könnte sich mit einem Sieg im Mittelfeld etablieren. Der HSV hingegen wäre auf Punkte angewiesen, damit man sich von den Abstiegsplätzen distanzieren könnte. Wie die Ausgangslage bereits erahnen liess, war es für beide Mannschaften ein 6-Punkte Spiel. Verlieren verboten war die Devise für den HSV.

Das dritte Derby der Saison ging verdient mit 3:4 verloren. Zu wenig Feuer war im Spiel des Sportvereins.