Für die erste Runde des diesjährigen IFV-Cups bekam der Hildisrieder Sportverein einen alten Bekannten zugelost. Gegen das FCL Team Futuro hatte man bereits in der vergangenen Saison zweimal in der Liga gespielt. Beide Male war der HSV als Verlierer vom Platz gegangen, 2:3 in Luzern und zuhause gar mit 0:3. Nun bot sich unverhofft die Chance auf Revanche.

Der HSV reiste am Donnerstagabend zum Aufstiegsaspiranten nach Emmen. Die Hildisrieder hätten mit einem Punkt den definitiven Klassenerhalt feiern können. Auch bei den Gastgebern aus Emmen ging es noch um viel. Mit weiteren Punkten hätte man einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Aufstiegsspiele machen können. Ein spannendes Spiel war also vorprogrammiert.

Bei der 1. Mannschaft des Hildisrieder Sportvereins steht auch nächste Saison Daniel Bucher an der Seitenlinie. Der Vertrag des Emmenbrückners wurde vorzeitig bis 2015 verlängert.

Die Vorfreude auf das Duell zwischen dem Hildisrieder SV und dem FC Rothenburg war nicht nur bei den Spielern deutlich zu spüren, sondern auch bei den 180 Fans, welche für tolle Stimmung sorgten. Dass dieser drittletzte Match der Saison die Zukunft der beiden Teams beeinflussen würde, war von der ersten Sekunde an klar. Während der Verlierer die verbleibenden Spiele unterhalb des Abstiegsstrichs in Angriff nehmen muss, wird der Gewinner sich von den letzten beiden Rängen abgrenzen können.