Die Partie war für beide Mannschaften äusserst wegweisend. Die Platzherren aus dem Amt Entlebuch wollten mit einem Dreier aus dem Tabellenkeller klettern. Auf der Gegenseite waren die Hildisrieder bestrebt, nach zwei Spielen ohne Vollerfolg wieder drei Punkte einzufahren.

Am Freitag war der Leader aus Dagmersellen zu Gast in der Raiffeisen Arena Bogenhüsli. Die Partie war äusserst entscheidend, denn der Gast aus dem Wiggertal könnte sich mit einem  Sieg an der Tabellenspitze etablieren. Der HSV war gewillt, dem Tabellenersten ein Bein zu stellen. Mit einem Sieg hätten die Hildisrieder auch punktetechnisch zum FC Dagmersellen aufgeschlossen.

Die Ausganglagen der beiden Teams hätten anders nicht sein können. Während der HSV ganz vorne mitspielt, steht der SC Reiden mit einem Punkt auf einem Abstiegsplatz. Die Gastgeber aus dem Wiggertal mussten endlich die ersten drei Punkte einfahren, um aus dem Tabellenkeller herauszukommen. Jedoch hatten die Hildisrieder etwas dagegen und wollte seine letzten Ergebnisse bestätigen.

Vor einer fantastischen Kulisse und bei leichtem Sonnenschein wollte der HSV seine positive Saisonbilanz erneut ausbauen. Da die Gäste aus Altbüron in den letzten Jahren stets oben mitspielten, galten sie auch diese Saison zu den Gejagten.