Eine gute Leistung des HSV reichte nicht um in Rothenburg Zählbares nach Hause zu bringen. Letzten Samstag herrschte Derbytime zwischen dem FC Rothenburg und dem Hildisrieder SV. Die Rothenburger haben seit Saisonstart einen Lauf und standen deswegen mit dem Punktemaximum von 15 Punkten aus 5 Spielen an der Tabellenspitze. Doch auch der HSV war heiss auf das Derby und verspürte Aufwind nach dem ersten Punktgewinn in Hergiswil am 5. Spieltag.

Man ging von einer spielstarken Mannschaft aus und setzte deswegen beim HSV auf eine solide Verteidigungsarbeit. Trotzdem kam Adrian Fries vom FCR bereits in der 6. Minute vor dem Hildisrieder Strafraum frei zum Schuss und erzielte mit einem tückischen Aufsetzer ins untere linke Eck das erste Tor. Beide Teams warfen nun alles in die Zweikämpfe und versuchten das Spieldiktat an sich zu reissen. Der HSV hatte in der ersten Halbzeit zwei gute Chancen auf den Ausgleichstreffer. Es fehlte jedoch an der nötigen Coolness im Torabschluss. So ging die erste Halbzeit mit einem knappen, aber vertretbaren 1:0 zu Ende.

Der HSV verschlief den Anpfiff zur 2. Halbzeit und kassierte bereits nach 3 Minuten den zweiten Gegentreffer. Matteo Cecchini erzielte nach einem nicht gut verteidigten Freistoss per Kopf das 2:0. Trotzdem gab sich der HSV nicht auf. Man kam jedoch immer seltener vor das gegnerische Tor und wenn sich eine Möglichkeit anbot, parierte der Torhüter vom FC Rotheburg souverän. Nach dem in der 63. Minute das 3:0 durch Yves Zurkirchen fiel, war das Spiel eigentlich entschieden. Man versuchte beim HSV weiter die Lücken zu finden, war aber nicht mehr erfolgreich. Auch die Rothenburg-Elf musste nicht mehr und wollte den Vorsprung über die Zeit bringen. Die Spannung war verloren und das Spiel flachte dementsprechend ab. Weitere Tore vielen nicht mehr. Der FC Rothenburg gewann verdient mit 3:0 und festigt seine Stellung in der Tabelle.

Für den Hildisrieder SV geht es unter der Woche gleich Schlag auf Schlag weiter, denn man gastiert am Dienstag im Cup in Alpnach und am Freitag steht das nächste Heimspiel-Derby gegen den FC Hitzkirch auf dem Programm.

Telegramm

Samstag, 28.09.2019, 18:00 Uhr

FC Rothenburg – Hildisrieder SV 3:0 (1:0)

Sportanlage Chärnsmatt - Tore: 6. Fries 1:0, 48. Cecchini 2:0, 63. Zurkirchen 3:0

FC Rothenburg: Matter, Cecchini, Fries Adrian, Martin, Portmann, Ott, Di Berardino Pietro, Di Berardino Davide, Zurkirchen, Hänsli, Dincer (Fries Fabio, Beeler, Schwegler, Michel, Egli, Di Berardino Matteo, Schnider)

Hildisrieder SV: Wicki, Ineichen Silvan, Burri, Ineichen James (C), Schmid, Wiederkehr, Winiger, Emmenegger, Thaqi, Krieger Rafael, Bozhinov (Krieger Joel, Alves, Jost, Bucher)

Bemerkungen: -