Die 1. Mannschaft gewinnt gegen den Tabellennachbarn FC Horw mit 2:3 und sammelt damit wichtige Punkte im Kampf um den Ligaerhalt.

Der HSV reiste am Samstag zum FC Horw. Beide Mannschaften stecken mitten im Abstiegskampf und die Devise hiess für beide „verlieren verboten“.
Die Frischkopf-Elf starte mit vollem Elan in die Partie. Der FC Horw hatte Mühe mit den aufsässigen HSV-Spielern. Schon nach wenigen Zeigerumdrehungen hatte der Hildisrieder SV diverse Torchancen. Nach 20 Spielminuten schaltete der HSV einen Gang zurück und so kam der FC Horw immer besser in die Partie. Bei Standards wurde es stets gefährlich im HSV-Strafraum. In der 30. Spielminute konnte der unermüdliche und laufstarke Adrian Ineichen den Verteidigern entwischen und den freistehenden Riccardo Strazzella anspielen. Dieser brachte den HSV verdient in Führung.

Nach der Pause startete der FC Horw wie die Feuerwehr. Anspiel der Gastgeber und langer Ball in die Spitze. Der Horwer Angreifer konnte den Ball annehmen und wurde unglücklicherweise im Strafraum gefoult - Penalty für den FC Horw. Samuel Suter trat an und versenkte den Ball im Netz. Nun war das Heimteam wieder im Spiel und der HSV wirkte leicht verunsichert. Doch in der 55. Spielminute war es dann wieder einmal der HSV-Topscorer James Ineichen, der im Strafraum des FC Horw nach einem Freistoss den Ball ins Tor befördern konnte. Die Antwort des Gegners liess allerdings nicht lange auf sich warten. In der 64. Spielminute konnte der FC Horw erneut ausgleichen. Der Hildisrieder SV erhöhte den Druck und suchte erneut den Führungstreffer. In der 85. Spielminute wurde der HSV belohnt, als die Gastgeber nach einem Eckball  den Ball in den eigenen Kasten spedierte. Der FC Horw warf nochmals alles nach vorne und suchte den Ausgleich, doch dieser blieb aus.

HSV I holt somit weitere drei wichtige Punkte und ist nun seit vier Spielen ungeschlagen. Am Sonntag findet auf dem Bogenhüsli um 14:30 das langersehnte Derby gegen den FC Hitzkirch statt. Mit einem Sieg könnte man den Ligaerhalt fast definitiv sichern und den FC Hitzkirch in der Tabelle überholen.

 

Telegramm FC Horw – Hildisrieder SV 2:3
Hildisrieder SV: Wicki R., Schmid, Vrhovac, Ineichen J., Bucher, Wicki M., Thaqi, Roth, Alves, Strazzella, Ineichen A. (Burri, Wiederkehr, Krieger, Burkart, Bozhinov).