Im letzten Spiel der Vorrunde 2014/15 traf der HSV auf den etwas besserplatzierten FC Entlebuch. Kampf, Einsatz und Leidenschaft war die Devise für dieses letzte Spiel auf dem nur schwerbespielbaren Sportplatz Farbschachen in Entlebuch.

Die Hildisrieder starteten engagiert in die Partie und kamen in den Startminuten zu einer Riesenchance, welche aber vom Entlebucher Schlussmann Bucher zu Nichte gemacht werden konnte. Noch in der ersten Viertelstunde wurde der Bula-Truppe ein glasklarer Penalty verwehrt. Das Spiel flachte in der Folge etwas ab und die beiden Teams neutralisierten sich gegenseitig. Als die erste Halbzeit schon so gut wie vorbei war und die Hildisrieder wohl geistig schon in der Kabine waren, da schlug es doch noch ein. Mahler konnte in der 1. Minute der Nachspielzeit einen Steilpass verwerten und so seine Farben in Führung schiessen.

Der HSV schien sich viel vorgenommen zu haben für diese 2. Hälfte, doch kaum hatte der Schiedsrichter das Spielt wieder angepfiffen, da stand es schon 2:0 für Entlebuch. Es war wiederum Mahler der für sein Team erhöhen konnte. Nun wurde es ein richtiger Schlagabtausch, 3 Minuten nach der Entlebucher Führung konnte Äschlimann einen Freistoss-Abpraller zum 2:1 verwerten. Nun waren die Hildisrieder wieder dran, doch in der 66. Minute der nächste Rückschlag. Röösli konnte für Entlebuch per Freistoss zum 3:1 einschiessen. Der HSV gab aber nicht auf und schmiss nochmal alles nach vorne. Das Anschlusstor für den HSV kam auch noch, allerdings war das 3:2 per Penalty durch den Schlussmann Feer nur noch Ergebniskosmetik.

Zum Abschluss der Vorrunde lässt sich sagen, dass die 1. Mannschaft nach sensationellem Saisonstart leider gegen Ende der Vorrunde nicht mehr die gleichen Leistungen wie zu Beginn der Saison abrufen konnte. Somit hat man in den letzten Runden an Rängen eingebüsst und steht nun auf dem 8. Platz, hat aber noch alle Möglichkeiten nach oben.