Der HSV reiste am Donnerstagabend zum Aufstiegsaspiranten nach Emmen. Die Hildisrieder hätten mit einem Punkt den definitiven Klassenerhalt feiern können. Auch bei den Gastgebern aus Emmen ging es noch um viel. Mit weiteren Punkten hätte man einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Aufstiegsspiele machen können. Ein spannendes Spiel war also vorprogrammiert.

Das Fanionteam des HSV begann konzentriert und diszipliniert. Somit tauchten die Emmer in der Anfangsphase selten gefährlich vor HSV-Riese Küttel auf. Im Gegenteil, denn die Hildisrieder konnten im Gegenzug mit schönen Kombinationen überzeugen. Ab der 20. Spielminute wendete sich das Blatt für die Gäste. Oftmals spielten sich die Gastgeber gefährlich vor das Hildisrieder Gehäuse. In der 23. Spielminute war es dann soweit, nach einem schönen Spielzug über die linke Seite musste Dos Santos in der Mitte nur noch einschieben. In der Folge plätscherte die Partie vor sich hin. Die Hildisrieder reagierten nach einer Weile mit einer Klasse Einzelaktion. Marcel Wicki tankte sich durch die Defensive der Emmer. Via Posten versenkte Wicki die Kugel herrlich im Netz. Vor der Pause kam es auf der Feldbreite zu keinen weiteren Nennenswerten Aktionen

Top motiviert kamen beide Mannschaften aus der Kabine. Sofort war ersichtlich, dass keine der Mannschaften den einen Punkt verwalten wollte. Vielmehr suchten beide den Führungstreffer. Der HSV tauchte mehrmals vor dem Gehäuse der Gastgeber auf. Oft fehlte die letzte Entschlossenheit, denn Ball über die Linie zu drücken. Im Gegenzug waren es dann die Emmer, die einen Stellungsfehler der Hildisrieder eiskalt ausnützen und den erneuten Führungstreffer buchen konnten. In der Schlussphase probierte der HSV noch einmal alles. Leider scheiterten die Gäste wie so oft an diesem Donnerstag am Pfosten. Die starke Leistung gegen eine zweifelsfreie Top-Mannschaft wurde somit nur schlecht belohnt.

Telegramm:  SC Emmen – Hildisrieder SV 2:1 (1:1)
Datum: Donnerstag, 22. Mai 2014, 20.00 Uhr.
Spielort:  Feldbreite, 120 Zuschauer
Tore:  23. Dos Santos 1:0, 31. M. Wicki 1:1, 69. Jusic 2:1.
SC Emmen: Mühlebach; Baumgartner, Meier, Bijorac (68. Biljesko), Zwimpfer; Tolaj (87. Mitreski), König, Dos Santos (90. Berisha), Jusic, Kümin; Greter.
Hildisrieder SV: Küttel; Emmenegger, Burri, J. Ineichen, Aebischer; Frischkopf, Selimi Niederberger, Elmiger (38. F. Wicki; 68. Aeschlimann), Loshaj (55. Thaqi); M. Wicki.