Seit zehn Meisterschaftsspielen ungeschlagen – dies ist die beindruckende Serie des Fanionteams vom SC Obergeissenstein vor dem Spiel gegen den Hildisrieder SV am Sonntag eine Woche vor Ostern. Die letzte Niederlage steckten die Luzerner am 13.09.2013 ein - mit 0:1 zuhause auf der Warteck gegen den HSV! Grund genug für die Hildisrieder, auch beim Rückspiel zu versuchen dem Kandidaten um die Aufstiegsplätze erneut ein Bein zu stellen.

Dementsprechend selbstbewusst trat der HSV zu Beginn des Spiels vor den 180 Zuschauern auf dem Heimplatz auch auf. Entgegen dem deutlichen Punkteunterschied auf der Rangliste (HSV 17 Punkte, SC OG 31 Punkte) machten das Heimteam von Trainer Daniel „Bula" Bucher mehr Druck nach vorne und konnte auch mehrfach im von den Luzerner Gästen gut bewachten Strafraum abschliessen. Oft waren die Bälle aber zu wenig platziert und verfehlten das Tor knapp. Gegen Ende der ersten Halbzeit wäre der HSV dann beinahe für die offensive Arbeit belohnt worden: Adrian Ineichen verfehlte aber per Kopf aus nächster Distanz zum gegnerischen Tor. Spektakulär, aber ebenfalls unbelohnt, war wenige Spielszenen später Ineichens hoher Ball von der Mittellinie aus. Das Leder hätte den Weg ins Netz beinahe gefunden, SC OG-Torwart Weltert konnte allerdings das 1:0 verhindern.

In der zweiten Halbzeit kamen dann die Spieler des SC Obergeissenstein deutlich besser ins Spiel. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf und verschlafener Reaktion der Hildisrieder in der 50. Spielminute konnte Marc Bussmann das erste Tor für die Gäste erzielen – aus kurzer Distanz und unhaltbar für HSV-Torwart Zobrist. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr musste der HSV die eigene Defensive aufgeben und mit mehr Risiko nach vorne arbeiten. Trotzdem konnte man insgesamt weniger Torgefahr erzeugen, als noch in der ersten Spielhälfte. Wenige Minuten vor Spielende erhöhten die Gäste noch auf 0:2. Nach einem nahe ans Tor getretenen Eckball versenkte Haxhimurati ungehindert mit dem Kopf.

Mit dem 0:2 Auswärtssieg verlängerten die Gäste aus Obergeissenstein ihre Ungeschlagenheitsserie auf 11 Spiele und grüssen nun von der Tabellenspitze. Der HSV kann nur kurze Zeit den drei verpassten Punkten nachträumen, bereits am Gründonnerstag trifft das Team nämlich auswärts auf die erste Mannschaft des FC Sempach. Das Spiel startet um 20:00 Uhr auf dem Seeland und verspricht ein interessantes Derby zu werden. Nach Spielschluss öffnen die Sempacher die „Elfmeter-Bar". Ein Besuch des Spiels lohnt sich also!

Telegramm:
Datum: Sonntag, 13.04.2014, 14:00
Spielort: Raiffeisen-Arena Bogenhüsli; 180 Zuschauer.
SR Brunner
Tore: 50. Marc Bussmann 0:1, 87. Haxhimurati 0:2.
Hildisrieder SV: Zobrist; Aebischer, James Ineichen, Frischkopf, Brechbühler (80. Bucheli); Aeschlimann (58. Thaqi), Selimi (70. Emmenegger), Loshaj, Niederberger, Wicki; Adrian Ineichen.
SC Obergeissenstein: Weltert; Günther, Johann, Meier, Paci (46. Haxhimuraj); Souto Crosani (80. Schardt), Bukinac, Fellmann, Pour Hayavi (20. Uebelmann); Haussener, Marc Bussmann.