Nach einer langen und intensiven Vorbereitung reiste der HSV für das erste Auswärtsspiel der Rückrunde in den Kanton Nidwalden zum SC Buochs.

Unser Trainerduo bereitete uns optimal für das erste Spiel vor. Mit grossem Selbstvertrauen starteten wir in die Partie. Kaum war die Partie angepfiffen, schon schlenzte Marcel Wicki den Ball ins linke Eck. Die Freude war bei allen Beteiligten zu spüren und bestätigte unser Selbstvertrauen. Nach dem Führungstreffer wurde die Partie sehr hektisch. Das Spiel war geprägt von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten. In der 21. Spielminute konnten die Gastgeber von einem Eigenfehler des HSV's profitieren und konnten die Kugel einnetzen. Somit gingen die Mannschaften mit einem Remis in die Kabine.

Nach der Pause wurde das Spiel intensiv geführt. Bei Mannschaften suchten den zweiten Treffer. Jedoch war es der HSV, der den erneuten Führungstreffer durch einen Eckball erzielte. Lukas Frischkopf zirkelte den Ball punktgenau auf James Ineichen, der nur noch einnicken musste. Nur kurze Zeit später entwischte wiederum Marcel Wicki der Buochser Verteidigung und musste den Ball nur noch am heranbrausenden Torwart vorbeischieben. Wir fühlten uns zu sicher mit dem 1:3 im Rücken und mussten noch das Anschlusstor zum 2:3 hinnehmen. Nach der nervenaufreibenden Schlussphase konnten wir den Sieg feiern.

Telegramm:  SC Buochs – Hildisrieder SV 2:3 (1:1)
Datum: Samstag, 15. März 2014, 18.30 Uhr.
Spielort:  Seefeld, Buochs; 50 Zuschauer.
Tore:  1. Marcel Wicki 1:0, 21. SC Buochs 1:1, 54. James Ineichen 2:1, 65. Marcel Wicki 1:3, 80. SC Buochs 2:3.
SC Buochs:  Näpflin; Hermann, Mathis, Odermatt, Bannwart (85. Lischka); Käslin (61. Amrhein), Lambert, Würsch, Boja; Antonini (68. Barmettler), Achermann.
Hildisrieder SV: Küttel; Brechbühler, Baumgartner, J. Ineichen, Aebischer; Frischkopf, Burri (65. Selimi), Niederberger, Wicki, Loshaj (75. Thaqi); Aeschlimann (46. A. Ineichen).