20210120 HSV Simon BosshardDie Planungen für die neue Saison laufen beim HSV auf Hochtouren. So stehen einige Veränderungen in der Struktur des Vereins bevor. Keine Veränderungen gibt es hingegen beim Trainerposten der 1. Mannschaft. Der HSV-Vorstand und Simon Bosshard entschieden, die Zusammenarbeit auf die kommende Saison 2021/22 zu verlängern.

Im Sommer übernahm der 42-jährige Bosshard die Zügel der ersten Mannschaft. Er stand vor der schwierigen Aufgabe, einen kompletten Neuanfang mit einem teils sehr unerfahrenen und blutjungen Team in die Wege zu leiten. Innerhalb kurzer Zeit formte er eine verschworene Einheit, die mittlerweile über weite Strecken mit den Topteams mithält und deutliche spielerische Fortschritte erzielte. Sein ambitioniertes Zukunftsprojekt verlief bisher erfolgreich, unabhängig der tabellarischen Situation. Die Vertragsverlängerung ist somit die logische Konsequenz seiner hervorragenden Arbeit.

Der HSV-Vorstand, und ebenso die gesamte Mannschaft, freuen sich über mindestens eine weitere Saison mit Trainer Bosshard an der Seitenlinie.

Am Sonntag gastierte der FC Ebikon beim HSV. Der FC Ebikon galt als klarer Favorit dieser Partie. Doch die junge HSV-Truppe konnte auch mit dem Aufstiegskandidat gut mithalten.

Obwohl der HSV drei Mal in Führung ging, reichte es am Ende wieder nicht zu einem Punktgewinn. Adligenswil gewinnt auswärts auf dem Bogenhüsli mit 4:3.

Der HSV trifft am Sonntagnachmittag auf den FC Adligenswil. Ein Duell zweier Teams, die bisher aus sportlicher Sicht nicht auf Touren kamen.