Trotz grosser Moral mussten die Senioren in Knutwil als Verlierer vom Platz. Und auch in der umkämpften Partie gegen ein spielstarkes Littau resultierten keine Punkte. In Ruswil gegen den FC Grosswangen war es so wieder höchste Zeit für ein Erfolgserlebnis.

Dass viele Spieler etwas angespannt in die Partie gingen, lag allerdings eher an den Textilien als der Ausgangslage. Das kurzfristig organisierte „Auswärtsdress“ stellte sich als relativ körperbetont heraus. Auf dem Hauptplatz wurde unverständlicherweise der 3.-Liga-Partie zwischen Ruswil und Sempach der Vorzug gegeben, sodass man sich mit dem dritten Spielfeld begnügen musste. Genügend Platz für Kombinationen war trotzdem vorhanden, auch wenn davon zunächst nicht viel zu sehen war. Nach einer Abtastphase war es schliesslich Dave, der mit dem Selbstvertrauen seiner besten Partie aller Zeiten im Rücken dem Tor mit einem Lattenschuss nahe kam. Etwas später muss es das enganliegende Trikot von Marco gewesen sein, dass ihn dazu bewog, in bester Robben-Manier von rechts nach innen zu ziehen und den Ball mit links traumhaft ins weite Eck zu schlenzen.

Nach der Pause wurde die Gangart deutlich härter. Der Schiedsrichter hatte zudem in der Halbzeit seine gelbe Karte gefunden und machte davon jetzt grosszügig Gebrauch. Das ruppige Spiel kam eher den Gastgebern entgegen, die zwar auch nicht wirklich spielerische Akzente setzen konnten, aber Torwart Martin dennoch zu zwei Glanzparaden zwangen. Höudi seinerseits hatte zwei, drei Möglichkeiten, die Partie vorzeitig zu entscheiden, nutzte diese allerdings nicht. Zum Glück war dies einer der seltenen Fälle, in dem das eine Tor reichte.

Jetzt können sich die Senioren zwei Wochen erholen und auch wieder einmal ein Training durchführen, bis es am 25.09. zuhause gegen Südstern weitergeht.