Nach dem happigen Auftaktprogramm in Altbüron und Sempach stand am Montag mit dem Nachtragsspiel gegen den FC Südstern die erste Partie auf dem heimischen Bogenhüsli an.

Im Gegensatz zu den ersten beiden Partien, in denen man den Fokus auf die Defensive hatte legen müssen, konnte das Spiel dieses Mal aktiver gestaltet werden. Das tat der HSV dann auch und überzeugte in der Startphase immer wieder mit gelungenen Kombinationen. Mitte der ersten Hälfte gelang schliesslich die verdiente Führung – Thaqi Arsim schoss einen Freistoss an den Pfosten, Erni Marco war für den Abpraller zur Stelle. Bis auf einen vom erneut starken Keeper Fehr Bruno parierten Weitschuss hatten die Gäste kaum nennenswerte Möglichkeiten. Stattdessen erhöhte Thaqi Arsim kurz vor der Pause noch auf 2:0. Den entscheidenden dritten Treffer verpasste man jedoch zunächst, sodass die Partie zunehmend zerfahren und von vielen unnötigen Diskussionen geprägt war. Nach einer Stunde entschied der Schiedsrichter nach einem Abschluss von Erni Marco auf einen höchst streitbaren Penalty, den Arsim zum 3:0 verwertete. Allerdings erfolgte kurz darauf der Kompensationsentscheid in unserem Strafraum, sodass Südstern wieder auf zwei Tore herankam und die Hektik kaum abnahm. Selbst als Wicki Resu zehn Minuten vor dem Ende mit einem wuchtigen Geschoss nach einem Eckball auf 4:1 erhöhte, war das Ganze noch nicht ausgestanden. Denn im direkten Gegenzug trafen auch die Gäste nach einem Corner. Letztlich blieb es aber beim verdienten 4:2-Sieg, womit die HSV-Senioren wieder auf den 5. Platz vorrücken.