20210120 HSV Simon BosshardDie Planungen für die neue Saison laufen beim HSV auf Hochtouren. So stehen einige Veränderungen in der Struktur des Vereins bevor. Keine Veränderungen gibt es hingegen beim Trainerposten der 1. Mannschaft. Der HSV-Vorstand und Simon Bosshard entschieden, die Zusammenarbeit auf die kommende Saison 2021/22 zu verlängern.

Im Sommer übernahm der 42-jährige Bosshard die Zügel der ersten Mannschaft. Er stand vor der schwierigen Aufgabe, einen kompletten Neuanfang mit einem teils sehr unerfahrenen und blutjungen Team in die Wege zu leiten. Innerhalb kurzer Zeit formte er eine verschworene Einheit, die mittlerweile über weite Strecken mit den Topteams mithält und deutliche spielerische Fortschritte erzielte. Sein ambitioniertes Zukunftsprojekt verlief bisher erfolgreich, unabhängig der tabellarischen Situation. Die Vertragsverlängerung ist somit die logische Konsequenz seiner hervorragenden Arbeit.

Der HSV-Vorstand, und ebenso die gesamte Mannschaft, freuen sich über mindestens eine weitere Saison mit Trainer Bosshard an der Seitenlinie.

Trainingsbetrieb G- bis C-Junioren wieder möglich

Der Kanton Luzern hat kurz vor Weihnachten die Corona-Regelungen zum Sport in Innenräumen angepasst. Die Gemeinde Hildisrieden hat deshalb vor einigen Tagen die Hildisrieder Turnhallen für Unter-16-Jährige wieder geöffnet. Die G- bis C-Junioren können dementsprechend die Hallen ab sofort wieder benützen. Unser angepasstes Schutzkonzept ist angehängt. Die Trainer entscheiden mit den Mannschaften selbstständig, ob und wann wieder trainiert wird. Bei Fragen zum Schutzkonzept könnt ihr euch jederzeit bei unserem Corona-Verantwortlichen Marcel Wirz melden (Kontakt im Schutzkonzept aufgeführt).

COVID-19-Schutzkonzept für den Spiel- und Trainingsbetrieb beim HSV

Leider fällt auch unser nächster grösserer Anlass Corona zum Opfer. Schweren Herzens müssen wir das am 20. Februar 2021 geplante SATT LACHE mit Charles Nguela absagen. Die derzeitige Corona-Situation bzw. die geltenden Massnahmen lassen eine Durchführung selbst im kleineren Rahmen nicht zu. Wir bedauern dies sehr - ein paar Stunden Aufheiterung hätte aktuell wahrscheinlich allen gut getan! Zu gegebener Zeit werden wir euch informieren, ob wir im Herbst noch einmal einen Anlauf nehmen. Ansonsten wird es turnusgemäss im November 2022 mit dem nächsten SATT LACHE weitergehen.

 

Die Zukunftsaussichten für die nächsten Monate bezüglich Trainings- und Spielbetrieb sind im Moment noch völlig unklar. Der IFV-Verbandsvorstand hat auf Antrag der Wettspielkommission verschiedene Varianten für den Frühling 2021 verabschiedet. Diese Informationen können hier und auch auf der IFV-Homepage eingesehen werden. in der Beilage und auch auf unserer Homepage.

Konzept_Spielbetrieb_Fruehlingsrunde_2021.pdf (ifv.ch)

hsv presents satt lacheLeider fällt auch unser nächster grösserer Anlass Corona zum Opfer. Schweren Herzens müssen wir das am 20. Februar 2021 geplante SATT LACHE mit Charles Nguela absagen. Die derzeitige Corona-Situation bzw. die geltenden Massnahmen lassen eine Durchführung selbst im kleineren Rahmen nicht zu. Wir bedauern dies sehr - ein paar Stunden Aufheiterung hätte aktuell wahrscheinlich allen gut getan! Zu gegebener Zeit werden wir euch informieren, ob wir im Herbst noch einmal einen Anlauf nehmen. Ansonsten wird es turnusgemäss im November 2022 mit dem nächsten SATT LACHE weitergehen.

Die neuen Massnahmen des Bundes erforderten Anpassungen an unserem Trainings-Schutzkonzept. Das neu geltende Konzept kann hier eingesehen und heruntergeladen werden. Änderungen zur bisherigen Version sind rot markiert. Insbesondere sind die Turnhallen und anderen Innenraum-Trainingsmöglichkeiten im Kanton Luzern bis auf Weiteres geschlossen (ausser für Schulbetrieb). Trainings von G- bis C-Junioren im Freien bleiben ohne Einschränkungen möglich. Trainings der B-Junioren und allen älteren Kategorien in Aussenbereichen sind nur noch in Gruppen von maximal 5 Personen und mit stets mindestens 1.5 Metern Abstand erlaubt. Die Garderoben und Rasenplätze bleiben geschlossen. Die Trainer entscheiden mit ihren Mannschaften, ob Trainings unter diesen Umständen durchgeführt werden. Bei Rückfragen und Inputs könnt ihr euch jederzeit bei unserem Corona-Verantwortlichen Marcel Wirz oder bei Vize-Präsident Raphael Brechbühler melden.

COVID-19-Schutzkonzept für den Spiel- und Trainingsbetrieb beim HSV

 

Der HSV hat das Corona-Schutzkonzept auf die neue Verordnung des Bundes angepasst. Wettkämpfe/Turniere/Freundschaftsspiele sind im Moment nicht möglich. Der Trainingsbetrieb kann aber mit Einschränkungen wieder starten. Ab den B-Junioren und allen älteren Kategorien gibt es deutliche Einschränkungen (siehe Schutzkonzept und untenstehende Details). Eure Trainer werden euch in der kommenden Zeit informieren, ob, in welcher Form und ab wann das Training in eurem Team mit den geltenden Einschränkungen weitergeführt wird. Das neue Konzept kann hier eingesehen bzw. heruntergeladen werden:

COVID-19-Schutzkonzept für den Spiel- und Trainingsbetrieb beim HSV

Leider lassen die durch Corona bedingten Umstände dieses Jahr auch die Durchführung unseres traditionellen Weihnachtsapéros im Bogenhüsli nicht zu. Entgegen dem Terminkalender im Hildisrieder Panorama ist der Apéro abgesagt. Der Vorstand wünscht euch allen trotzdem eine besinnliche Adventszeit und frohe sowie vor allem gesunde Weihnachten! Aus Sicht des Fussballs kann das 2021 hoffentlich nur besser werden!

Leider fallen auch unser Chlausturnier sowie der damit verbundene Chlausmärt vom 5. Dezember 2020 Corona zum Opfer. Wettkämpfe sind aktuell gar keine möglich. Und auch ein Weihnachtsmärt wäre unter den aktuellen Bedingungen sowie aufgrund der Vorgaben der Behörden alles andere als sinnvoll. Schade, die jungen FussballerInnen hätten sicher auch dieses Jahr gerne ihr Können mit und ohne Ball gezeigt und ein Säckli vom Samichlaus in Empfang genommen. Wir hoffen, dass die Aussichten zu dieser Zeit im nächsten Jahr wieder etwas freundlicher sind und der Samichlaus dann alle im Impuls begrüssen darf.

Der Bundesrat hat am 28. Oktober weitergehende Corona-Schutzmassnahmen bekanntgegeben. Der Innerschweizer Fussballverband hat daraufhin die verbleibenden Spiele der Vorrunde 2020/21 auf den Frühling verschoben. Der HSV wird dementsprechend diesen Herbst keine Meisterschaftsspiele mehr austragen. Dies betrifft alle Kategorien, inkl. alle Junioren. Fussball-Trainings für Spieler unter 16 Jahren wären gemäss Bundesratsbeschluss und IFV grundsätzlich noch möglich unter Einhaltung aller neuen Massnahmen. Der HSV-Vorstand hat aber entschieden, dass ab sofort alle Trainings inkl. allen Juniorenkategorien vorübergehend abgesagt werden. Wir werden in den kommenden Tagen schauen, ob und in welcher Form ein Trainingsbetrieb im ersten Teil der Winterpause möglich sein wird. Diesbezüglich melden wir uns wieder, sobald wir mehr wissen.

Unser Ziel ist, dass unsere Mannschaften sobald wie möglich wieder in irgendeiner Form weitertrainieren dürfen. Wir sind uns bewusst, dass Bewegung und Sport auch in der momentanen Situation sehr wichtig ist. Da es neue Einschränkungen vom Bund gibt und bald auch die Hallentrainings anstehen, müssen wir unser Schutzkonzept aber anpassen, bevor mit dem Trainingsbetrieb weitergemacht werden kann (eine Durchführung von Anlässen abweichend vom Schutzkonzept ist gemäss Bund ausdrücklich nicht erlaubt). Ein Grundgerüst des Schutzkonzepts wird dafür jeweils vom SFV/IFV vorgegeben. Dieses wurde vom SFV/IFV aber noch nicht kommuniziert. Sobald wir da mehr wissen, werden wir sofort weiterschauen, in welcher Form Trainings in den einzelnen Alterskategorien weitergeführt werden. Bitte habt einige Tage Geduld.

Aufgrund der aktuellen Situation empfehlen wir den Trainern und Mannschaften auf einen mannschaftsinternen Vorrundenabschluss zu verzichten. Falls ein Team selbstständig entscheidet, einen solchen Anlass durchzuführen, ist die Mannschaft selber für die Einhaltung der Regeln des Bundes und Kantons zuständig.

Über die Durchführung oder Absage von anstehenden Anlässen (Chlausturnier, Weihnachtsapero, SATT LACHE 2021) werden wir ebenfalls später weitere Infos nachliefern.

Der Vorstand bedankt sich bei allen Trainern, Spielern, Gästen und Helfern für die bisherige Mithilfe bei der Umsetzung der Schutzmassnahmen! Bei Rückmeldungen oder Fragen könnt ihr euch gerne bei einem Vorstandsmitglied melden.