Der Kinder- und Jugendschutz gehört zu den wichtigsten Grundpfeilern der Schweizer Fussballvereinskultur. Durch ihn werden Respekt und Toleranz gefördert und Diskriminierung und Gewalt abgelehnt – Maximen, die im Leitbild des Schweizerischen Fussballverbands (SFV) fest verankert sind. Explizit in den SFV-Statuten aufgeführt ist zudem die Förderung eines gesunden und fairen Sports durch die Anerkennung der Ethik-Charta des Schweizer Sports.

Kinder- und Jugendschutz im Fussball geht alle etwas an: Vereinsverantwortliche, Trainerinnen und Trainer, Funktionärinnen und Funktionäre sowie die Eltern. Ihr vorbildliches Verhalten auf und neben dem Platz gewährleistet den 200 000 Fussballjunioren und -juniorinnen in der Schweiz ein tolles, unbelastetes Sporterlebnis. Auch dem HSV liegt der Kinder- und Jugendschutz am Herzen. In erster Linie wollen wir durch einen respektvollen Umgang miteinander präventiv wirken. In einem Konfliktfall bietet Pro Juventute eine Anlaufstelle mit Unterstützung für Kinder und Jugendliche, Eltern, TrainerInnen und Vereinsverantwortliche.

Kontakte

Viele weitere nützliche Informationen finden sich im Flyer von SFV und Pro Juventute.